Was ist Landentwicklung?

Bodenordnung nach dem Flurbereinigungsgesetz (Flurbereinigungsverfahren)

Die Neuordnung ländlichen Grundbesitzes und die Gestaltung der ländlichen Räume durch Maßnahmen zur Verbesserung der Agrarstruktur einschließlich Maßnahmen zur Sicherung eines nachhaltig leistungsfähigen Naturhaushaltes sind vorrangige Ziele der Agrarstrukturpolitik des Landes.

Ein wichtiges Instrument der Landentwicklung sind die Verfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz. (PDF)

Als flächendeckende und fachübergreifende Verfahren zur Förderung und Entwicklung der ländlichen Räume können sie

  • die infrastrukturelle Erschließung umweltgerecht verbessern
  • die kommunale und überörtliche Entwicklung fördern
  • Maßnahmen des Umweltschutzes unterstützen
  • Maßnahmen der Dorferneuerung durchführen sowie in den neuen Bundesländern die Regelung der Eigentumsverhältnisse erleichtern.

Insgesamt ist es erforderlich, die ländlichen Räume mit ihrer Land- und Forstwirtschaft integriert zu entwickeln, da untrennbare Wechselwirkungen bestehen.

Mehr zum Thema Landentwicklung finden Sie in der Internetpräsentation der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft ARGE Landentwicklung (unter “Leitlinien”).

Zur Förderung der Entwicklung des ländlichen Raumes in Thüringen sind in den letzten Jahren zahlreiche Bodenordnungsverfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz eingeleitet worden. Die Flurbereinigung wird unter Mitwirkung der beteiligten Grundstückseigentümer, Gemeinden, Träger öffentlicher Belange, anerkannten Verbände sowie unter Beteiligung der Öffentlichkeit durchgeführt. Mit Hilfe der flexibel einsetzbaren Verfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz können konkurrierende Fachplanungen zu einem Planungsverband zusammengeführt und Maßnahmen konsensfähig realisiert werden. Die Flurbereinigung bietet die Möglichkeit, die unterschiedlichen Nutzungsinteressen an ländlichem Grundbesitz – unter Wahrung der Eigentümerrechte – auszugleichen.

Flurbereinigungsverfahren sind behördlich geleitete Verfahren. Die Bearbeitung erfolgt durch die drei in Thüringen bestehenden Ämter für Landentwicklung und Flurneuordnung in Gera, Gotha und Meiningen als Flurbereinigungsbehörde. Das Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) ist obere und zugleich die oberste Flurbereinigungsbehörde.

Ausführliche Informationen zur Landentwicklung in Thüringen erhalten Sie in der Internetpräsentation des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Der Ablauf eines Flurbereinigungsverfahrens lässt sich schematisch wie folgt darstellen:

Ablauf einer Flurbereinigung

Ablauf eines Flurbereinigungsverfahrens