Wir über unsAufgabenOrganeInformationenKontakt/Anfahrt

 

6. Sportfest der Thüringer Landentwicklung
(Klicken Sie auf die Fotos zum Vergrößern)

Am 9. September 2005 fand das 6. Sportfest der Thüringer Landentwicklung um den begehrten Wanderpokal im Volks-parkstadion in Gotha statt.

Die Mannschaften aus dem Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz (TMLFUN), den drei Ämtern für Landentwicklung und Flurneuordnung (ALF), der Thüringer Landgesellschaft (ThLG), der Gesellschaft für Land-entwicklung (GLE), der GfL Planungs- und Ingenieurgesellschaft (GfL) und dem Verband für Landentwicklung und Flur-neuordnung Thüringen (VLF) haben sich in den Disziplinen Fußball, Volleyball, Völkerball, Weitsprung und Staffellauf ge-messen. Natürlich gab es auch für die obersten Repräsentanten der Thüringer Landentwicklung wieder eine Spezialdisziplin, den so genannten „Häuptlingswettkampf“. Für sportlich weniger ambitionierte Kolleginnen und Kollegen wurde „Fit for Fun“ und aktives „Zuschauen und Anfeuern“ angeboten.

Bei unserem nun mittlerweile schon zur Tradition gewordenen Sportfest stehen nicht sportliche Höchstleistungen und olympische Rekorde um jeden Preis im Vordergrund, sondern Spiel, Spaß und zwangloses Zusammensein mit gleichgesinnten Kolleginnen und Kollegen aus der großen Familie der Thüringer Landentwicklung, um nicht zuletzt das Zusammengehörigkeitsgefühl und den Teamgeist zu fördern.

 

Begrüßung

 

 

Begrüßung

Herr Dr. Thöne (Abteilungsleiter der Abteilung Landentwicklung im TMLFUN) und Herr Dr. Rudloff (Stellvertretender Vorsitzender des VLF Thüringen) eröffnen das 6. Sportfest der Thüringer Land-entwicklung am frühen Morgen bei noch angenehm kühlen Temperaturen.

Fußball

+++ 10:00 Uhr - Temperatur 19 Grad +++

Nach dem allgemeinen Aufwärmen geht es los mit Fußball.

Jeder gegen jeden und doch gemeinsam im Team und vor allem fair. Es gab zumindest keine nennens-werten Verletzungen.

 

 

Fußball

 

Volleyball

 

 

Volleyball

+++ Temperatur 22 Grad +++

Auch hier kommt es natürlich auf die Teamleistung an.

Motto: Das Runde muss über das Eckige - und alle helfen mit...

Völkerball

+++ Temperatur 24 Grad +++

Hier gilt: Was das Team nicht schafft muss der König wieder rausreißen. Dafür muss er drei mal so-viel einstecken können wie der Einzelne.

 

Völkerball

 

Weitsprung

 

 

Weitsprung

+++ 11:30 Uhr - Temperatur 26 Grad +++

... und die Frisur sitzt...

Was für ein Sprung. 4,73m. Der zweitbeste Wert des Tages (Tagesrekord: 4,97m).

Staffellauf

+++ 14:00 Uhr - Temperatur 28 Grad +++

Ja wo laufen sie denn hin???

Es gilt als erwiesen: Landentwicklung hält jung und macht fröhlich in allen Lebenslagen.

 

Staffellauf

 

Fit for Fun

 

 

Fit for Fun

+++ Temperatur 29 Grad +++

Die Sportdisziplinen für die aktiven Zuschauer. Ring-werfen und Büchsenschießen.

Hier waren die Einzelkämpfer gefragt. Dennoch konnte man sich höchste Anerkennung durch die Kollegen erkämpfen.

Kampf der Häuptlinge

+++ 14:30 Uhr - Temperatur 30 Grad +++

Da wird doch wohl keiner über unsere "Oberindia-ner" lachen?

Versuchen Sie mal mit einem Ei auf dem Löffel Slalom zu laufen und über eine Hürde zu springen!

Und das bei den Temperaturen!

 

Kampf der Häuptlinge

 

Siegerehrung

 

 

Siegerehrung

Den Sieg des 6. Sportfestes der Thüringer Landent-wicklung erkämpften sich die Sportler des ALF Go-tha.

Für diese sportliche Leistung überreichen Herr Dr. Thöne (Stifter) und Herr Dr. Rudloff (diesjähriger Ausrichter) den Wanderpokal der Thüringer Landent-wicklung an den Vertreter des Amtes Herrn Hartmann.

Platzierungen in den Einzelwettkämpfen sowie Gesamtwertung:

Mannschaft
Fußball
Volleyball
Völkerball
Weitsprung
Staffellauf

Häuptlingsk.

Gesamtwertung
TMLFUN
5.
5.
-
7.
4.
4.
8.
ALF Gotha
1.
2.
2.
5.
1.
5.
1.
ALF Mgn.
2.
4.
3.
2.
4.
6.
4.
ALF Gera
5.
5.
3.
8.
2.
7.
7.
VLF
5.
1.
3.
4.
3.
2.
2.
ThLG
3.
3.
3.
3.
5.
3.
3.
GfL
-
2.
1.
6.
-
1.
5.
GLE
4.
-
-
1.
2.
5.
6.

 

Auch das wichtigste Ziel wurde erreicht: die Stärkung des Zusammenhaltes in der Thüringer Landentwicklung!

Der VLF Thüringen bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ein faires und fröhliches Mit-einander. Ein besonderer Dank gilt all denen, die maßgeblich zum Gelingen des Sportfestes beigetragen haben.

 


| home | download | links | impressum | disclaimer | datenschutz |