Wir über unsAufgabenOrganeInformationenKontakt/Anfahrt

 

Landwirtschaftsminister Dr. Sklenar besichtigt die Flurbereinigung Gerbershausen
(Klicken Sie auf die Fotos zum Vergrößern)

zufriedene Gesichter

Am 16. Juni 2007 besuchte der Thüringer Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr. Volker Sklenar, das Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Gotha.
Am Vormittag fand im Großen Versammlungsraum des ALF Gotha die traditionelle Dienstversammlung für die Beschäftigten des Amtes und der Geschäftsstelle Gotha des VLF Thüringen statt.
Das nachmittägliche Exkursionsprogramm (siehe Artikel "Thüringer Allgemeine" demnächst) führte den Minister in die Gemeinde Gerbershausen im Eichsfeldkreis. Anlass hierfür war die Übergabe des Bewilligungsbescheides für den 2. Bauabschnitt der im Flurbereinigungsverfahren Gerbershausen geplanten Wege- und Gewässerbaumaßnahmen an den Vorsitzenden der TG Gerbershausen, Herrn Martin Heinemann.

Das Flurbereinigungsverfahren Gerbershausen wurde im Dezember 2000 angeordnet. Als zu lösende Probleme sind insbesondere die Folgen der Großflächenbewirtschaftung in Form von fehlenden Erschließungen, fehlender Landschaftsgliederung und verrohrten Gewässern zu nennen. Darüber hinaus existieren in verschiedenen Bereichen Nutzungskonflikte wie z. B. zwischen Forst-/Landwirtschaft und Naherholung bzw. Wohnen. Bearbeitet wird das Verfahren im Auftrag des ALF Gotha durch die Außenstelle Worbis des VLF Thüringen. Verfahrensleiter der Flurbereinigung Gerbershausen ist Herr Heiner Kock.

Eine Lösung der Konflikte soll durch den Ausbau verschiedener Wege und Anlagen, die Pflanzung zusätzlicher Landschaftselemente, die Offenlegung von Gewässern und eine umfassende Bodenordnung herbeigeführt werden. Hierbei unterstützen die geplanten Bau- und landespflegerischen Maßnahmen auch die nachhaltige, über die Grenzen der Gemeinde Gerbershausen hinausgehende Entwicklung des Gebietes für die Naherholung und den Tourismus.

Für Maßnahmen im Wege- und Gewässerbau sowie für landschaftspflegerische Anlagen sind insgesamt Investitionen von 1,1 Mio. Euro eingeplant, knapp 995.000 Euro davon sind Fördermittel von EU, Bund und Land. Bis zum heutigen Tag wurden seitens der Dorferneuerung Bewilligungen für 52 kommunale Vorhaben mit einem Zuschuss von insgesamt rund 1,6 Mio. Euro ausgereicht und realisiert. Dabei sind neben Maßnahmen zur Infrastrukturverbesserung besonders die Platzgestaltungen und Sanierungen kommunaler Gebäude hervorzuheben. Maßgebliche Vorhaben waren das Dorfgemeinschaftshaus samt Umfeld sowie die Umgestaltung des Umfeldes der Kirche.

Gerbershausen war von 1993 bis 1995 Förderschwerpunkt der Dorferneuerung. Seit dem Jahre 2001 werden Dorferneuerungsmaßnahmen aufgrund des angeordneten Flurbereinigungsverfahrens noch bis zum Jahr 2009 gefördert. Erwähnenswert sind darüber hinaus 85 private Maßnahmen mit rund 366.000 Euro Zuschüssen. Insgesamt wurden in Gerbershausen in den vergangenen 15 Jahren rund 3,95 Mio. Euro investiert.

Bei schönsten Sommerwetter überzeugte sich Dr. Sklenar im Beisein des Landrates des Eichsfeldkreises, Dr. Werner Henning, von der Qualität der bereits fertiggestellten Maßnahmen des 1. Bauabschnittes und vollendete eine neu errichtete Schutzhütte durch den symbolischen Einschlag des letzten, vergoldeten Nagels. Zum Abschluss seines Aufenthaltes standen für den Minister noch ein Besuch im örtlichen Kindergarten und die Besichtigung der katholischen Kirche in Gerbershausen auf dem Programm.

Der Minister zeigte sich von der Dynamik der dörflichen Entwicklung in Gerbershausen sehr beeindruckt und wünschte allen mitwirkenden Akteuren weiterhin viel Erfolg und eine glückliche Hand bei der Umsetzung der noch anstehenden Projekte.

 

Dorfgemeinschaftshaus

 

  Der TG-Vorsitzende, Herr Heinemann, führt die Gäste im Dorfgemeinschaftshaus in die Thematik ein
Kompetente Führung durch Amtsleiter Ulrich Hepping, Leiter der Landentwicklungsgruppe Worbis Herr Hartmut Vogt und Leiter der Ast. Worbis des VLF, Herr Heiner Kock (von links nach rechts)  

kompetente Führung

 

Wege- und Gewässerplan

 

  Verfahrensleiter Kock erläutert Minister Dr. Sklenar vor Ort den Wege- und Gewässerplan zur Flurbereinigung Gerbershausen
Grund zur Freude: Amtsleiter Hepping, TG-Vorsitzender Heinemann und Minister Dr. Sklenar mit dem Zuwendungsscheck  

Zuwendungsscheck

 

Schutzhütte

 

 

Fertig: Minister Dr. Sklenar vollendet die neue Schutzhütte durch symbolisches Einschlagen des letzten Nagels

So lässt es sich gut rasten: Bürgermeister Schmoranzer, TG-Vorsitzender Heinemann und Minister Dr. Sklenar am Tisch der neuen Schutzhütte

 

Rast

 

Einweihung Schutzhütte

 

 

Die Schutzhütte ist eingeweiht: Minister Dr. Sklenar verlässt den Ort des Geschehens

Die neue Schutzhütte in der Totalansicht: Hervorzuheben ist die Verwendung von altbrauchbaren Materialien, was nicht nur die Kosten gesenkt hat, sondern dazu beiträgt, dass sich das Bauwerk harmonisch in die Landschaft einfügt

 

Schutzhütte Totalansicht

 

Wirtschaftswege

 

 

Die im Rahmen der Flurbereinigung neu ausgebauten Wirtschaftswege dienen nicht nur der Landwirtschaft, sondern sie werden auch intensiv zur Holzabfuhr genutzt

Die Kinder des öffentlichen Kindergartens erfreuen Minister Dr. Sklenar mit einem eingeübten Stück über den Apfelbaum  

Kindergarten

 

Kirche

 

  Da staunt der Minister: Die katholische Kirche von Gerbershausen präsentiert sich in einem mustergültig sanierten Zustand
Abschied von Gerbershausen: TG-Vorsitzender Martin Heinemann und Bürgermeister Werner Schmoranzer überreichen Dr. Sklenar ein Bild zur Erinnerung an seinen Besuch in der Gemeinde  

Abschied

 

Idyllisches Eichsfeld

 

 

Idyllisches Eichsfeld: Blick vom Friedhof auf den Ortskern der Gemeinde Gerbershausen mit der katholischen Kirche

 


| home | download | links | impressum | disclaimer | datenschutz |