Wir über unsAufgabenOrganeInformationenKontakt/Anfahrt

 

Messeauftritt "GRÜNE TAGE THÜRINGEN"

05.-07. September 2008 in Erfurt (Fotos: Boenig/VLF Thüringen. Anklicken zum Vergrößern)

 

 

 

Die landesweit etablierte Landwirtschaftsmesse "GRÜNE TAGE Thüringen", welche 2008 mit einem Besucherrekord aufwarten konnte (22000 Besucher an 3 Tagen), präsentierte sich in diesem Jahr im Zeichen der Vielfalt als familienfreundliche Fach- und Verbrauchermesse.

Auf dem Gemeinschaftsstand des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, zu dem neben den Ämtern für Landentwicklung und Flurneuordnung, der Thüringer Landgesellschaft und der GfL auch der Verband für Landentwicklung und Flurneuordnung Thüringen gehörte, stand in diesem Jahr alles unter dem Motto "Vielfalt gemeinsam gestalten".

 

Ausstellung "Partner im ländlichen Raum"  

 

 

 

Spezialitäten aus Thüringer Flurbereinigungsre-gionen (hier Slow Food)

Der Stand des VLF Thüringen:

Präsentation des abgeschlossenen Flurbereini-gungsverfahrens Saale-Kaatschen, unter anderem mit Hilfe eines 3D-Modells der Weinbergterassen (Faltblatt des Flurbereinigungsverfahrens)

 

 

 

 

Weinprinzessin Isabell II. und Winzer André Gussek, welcher den Kaatschener Dachsberg bewirtschaftet, bei der Verkostung der hauseigenen Weine.

Der Thüringer Landwirtschaftsminister Dr. Volker Sklenar und der Präsident des Thüringer Bauernverbandes, Dr. Klaus Kliem, lassen sich am Stand des VLF Thüringen über das abgeschlossene Verfahren Saale-Kaatschen informieren.

 

 

 

 

Der Landwirtschaftsminister bekocht die Besucher der Messe und hat viel Spass dabei.

Der VLF Thüringen mit seinem Beitrag zum familienfreundlichen Stand. Dazu gehörten u.a. eine Malstraße, Björn der Gaukler und Stationen, an denen die Sinne der Kleinsten auf die Probe gestellt wurden (Riechen, Tasten, Schmecken).

 

 

 

 

Die Stepptanzgruppe Tir na n´Og (des FSV 1950 Gotha) bereicherte das Programm der Thüringer Landentwicklungsverwaltung.

Was es sonst noch auf der Messe zu entdecken gab: Natürlich viele einheimische Nutztiere, landwirtschaftliche Produkte und Maschinen sowie Ernährungstipps für Jung und Alt.

 

 


| home | download | links | impressum | disclaimer | datenschutz |